Köln / Im Einzelhandel spielen die Produkte der Firma kaum eine Rolle.

Eine Einstellung des Betriebs von Wirecard würde den deutschen Einzelhandel wohl nicht in größerem Ausmaß treffen. Das Unternehmen hat nach Daten des Handelsforschungsinstituts EHI Retail Institute nur einen relativ geringen Marktanteil bei Kreditkartenzahlungen.

Für die Girocard habe Wirecard keine Netzbetreiberlizenz, sagte Horst Rüter, der Leiter des Forschungsbereichs Zahlungssysteme. Auch am elektronischen Lastschriftverfahren sei Wirecard nicht beteiligt.

Zahlungen per Kreditkarte dagegen laufen durchaus über Wirecard. Doch spielen Kreditkarten laut EHI im Einzelhandel mit einem Anteil von 7,6 Prozent eine untergeordnete Rolle. Und der Anteil von Wirecard daran  „ist deutlich unter fünf Prozent“.  Insolvenz beantragt hat bisher die Muttergesellschaft Wirecard AG, ausgenommen bleiben soll die Wirecard-Bank. dpa