Erfurt/Leipzig / dpa 18 000 Raumkräfte sollen Gleise schneefrei halten.

Die Bahn wendet in diesem Jahr rund 70 Mio. € für die Vorbereitungen auf den Winter auf. Nach Angaben der Deutschen Bahn AG stehen für den Winterdienst in dem bundesweit 33 400 Kilometer langen Schienennetz 40 Mio. € und für schneefreie Bahnsteige in den 5700 Bahnhöfen etwa 30 Mio. € zur Verfügung. Bereits ab Sommer seien etwa Streugut beschafft, Mitarbeiter und Räumfirmen geschult und die Züge einem Wintercheck unterzogen worden.

18 000 Räum- und Sicherungskräfte der Bahn und externer Firmen stünden bereit, wenn die Gleise bei Extremfrost oder Schneeverwehungen von Hand frei geräumt werden müssten. An wichtigen Punkten wie am ICE-Knoten Erfurt sei Spezialtechnik verfügbar. An der neuen ICE-Strecke München-Erfurt-Berlin betreibt die Bahn vier Wetterstationen, die streckenbezogene Daten liefern. dpa