Berlin / Bund beschließt Konzept zur Wettbewerbsfähigkeit.

Die Bundesregierung hilft der angeschlagenen Stahlindustrie, um Jobs zu sichern und die Branche langfristig in Deutschland zu halten. Ein Konzept dazu hat das Kabinett beschlossen. Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sagte, die Stahlindustrie solle auch in 30 Jahren aus eigener Kraft wettbewerbsfähig und klimafreundlich in Deutschland produzieren können.

Das mit der Branche erarbeitete Handlungskonzept sieht mehrere Maßnahmen vor. So will sich die Bundesregierung auf EU-Ebene für einen Carbon Leakage-Schutz einsetzen, damit Firmen nicht in Länder mit weniger strengen Umweltstandards abwandern können. Die deutsche Stahlindustrie wird von Überkapazitäten und Dumpingpreisen auf dem Weltmarkt, getrieben etwa von China, belastet. Dazu kommen Umsatzeinbrüche infolge der Corona-Krise. dpa

Kommentar