Stuttgart / dpa Gleiche Summe, weniger Projekte: Gründer haben mehr Geld.

Bürgschaften in Höhe von mehr als 500 Mio. € hat die Bürgschaftsbank Baden-Württemberg im vergangenen Jahr Start-ups und anderen Unternehmen gewährt. Die Summe der Bürgschaften blieb mit 505,6 Mio. € im Vergleich zu 2018 konstant. Die Zahl der unterstützten Projekte ging von 1973 auf 1789 zurück. Wegen der guten Ertragslage hätten viele Unternehmen ihr Eigenkapitalpolster aufgestockt und könnten Investitionen auch aus eigenen Mitteln stemmen, hieß es von der Bank.

Die Bürgschaftsbank ermöglicht kleinen und mittleren Unternehmen Finanzierungen, wenn Sicherheiten fehlen. Auf diese Weise wurden 2019 mit 1223 Genehmigungen vor allem Existenzgründungen gefördert. Kapital bekommen Existenzgründer von der eng mit der Bank verbundenen Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft. 2019 flossen 33,8 Mio. € an 96 Projekte. dpa