Palo Alto / dpa Dieses Jahr sollen trotz Corona 500 000 Autos ausgeliefert werden.

Der US-Elektroautobauer Tesla hat trotz Belastungen durch Corona einen Quartalsgewinn (bis Ende Juni) von umgerechnet 90 Millionen Euro erzielt. Damit schreibt die Firma erstmals seit ihrer Gründung im Jahr 2003 über zwölf Monate hinweg schwarze Zahlen.

Tesla hält am Ziel fest, 2020 mehr als 500 000 Autos auszuliefern. Die Kapazität sei vorhanden, teilte die Firma mit. Es sei aber schwer abzusehen, ob es zu weiteren Produktionsstörungen komme. Die Jahresprognose könne deshalb noch angepasst werden.

In einer Konferenzschaltung nach der Bilanzvorlage bestätigte Tesla-Chef Elon Musk zudem, dass Teslas zweites US-Autowerk neben dem Stammwerk im kalifornischen Fremont in Texas nahe der Stadt Austin entstehen wird. Dort sollten neben Model 3 und Model Y der Elektro-Pick-up Cybertruck und der Sattelschlepper Semi hergestellt werden.  dpa