Brüssel/Friedrichshafen / dpa Der Zulieferer darf den US-Bremsenhersteller Wabco kaufen.

Der deutsche Autozulieferer ZF hat grünes Licht von der EU-Kommission für die Übernahme des US-amerikanischen Bremsenherstellers Wabco (Auburn Hills, Bundesstaat Michigan sowie eine weitere Huaptverwaltung in Bern/Schweiz) bekommen. Es gebe keine wettbewerbsrechtlichen Bedenken, teilte die Brüsseler Behörde am Donnerstag mit.

ZF mit Sitz in Friedrichshafen am Bodensee hatte im vergangenen Jahr bekanntgegeben, Wabco für gut 6,2 Mrd. € übernehmen zu wollen. Der Zulieferer würde sich damit Kompetenzen für Nutzfahrzeug-Bremssysteme sichern, die er für das automatisierte Fahren dringend braucht und bisher selbst nicht hat.

Die Wabco-Aktionäre hatten den Übernahmeplänen bereits im Sommer 2019 zugestimmt. Man erwarte, dass die Transaktion Anfang dieses Jahres vollzogen sein werde, hieß es damals. dpa