Jörg Mitschele weiß noch sehr genau, womit er im Winter 2019/20 die meiste Zeit verbrachte. Hunderte Stunden investierte der Geschäftsführer und Gründer von Klartext AV in Schulungsprogramme für ein neues Projekt, die Klartext AV Academy. „Und dann kam der Lockdown“, erzählt Jörg Mitschele. Pünktlich zum ersten Academy-Event. „Das war schon extrem enttäuschend.“

Nicht nur das zentrale neue Projekt lag plötzlich auf Eis. Auch langjährige wichtige Geschäftsbereiche brachen von heute auf morgen weg. Als einer der renommiertesten Meetingspezialisten im süddeutschen Raum hatte Klartext wichtige Meeting-Events, große Konferenzen, Messen und Kongresszentren technisch konzipiert und ausgestattet. Der Heidenheimer Meetingspezialist ist breit aufgestellt, branchenübergreifend. Zu den Kunden gehören sowohl kleine regionale Betriebe als auch internationale Konzerne, Vereine ebenso wie Kirchengemeinden. Plötzlich waren wegen Corona ganze Geschäftsbereiche von einem Moment auf den anderen tot. Nichts war mehr planbar. Branchenübergreifend. Nur die monatlichen Fixkosten, die blieben unverändert.

Trotz der Tiefschläge resignierte man nicht. Die 15 Mitarbeiter taten alles, um das Unternehmen durch die Krise zu bringen. Man arbeitete weiter, mit verantwortungsbewussten Schutzmaßnahmen und Teststrategien. Das Homeoffice-Konzept wurde erweitert.

Geschäftsbereich ausgebaut

Und im Zeitraffer wurde ein Geschäftsbereich ausgebaut: Videokonferenzen, digitale und hybride Meetings. Mitschele erkannte, wie wichtig es war, seinen Kunden nun schnellstmöglich eine neue Form der Meetingkultur zu ermöglichen Bei Klartext war die Digitalisierung schon lange fortgeschritten. Viele Unternehmen, die weniger modern aufgestellt waren, taten sich ohne die Unterstützung der Hybrid-Spezialisten hingegen plötzlich schwer, einfachste Arbeitsabläufe in Gang zu halten. Mitschele und sein Team erarbeiten seit dem ersten Lockdown nun vorwiegend maßgeschneiderte Meetingkonzepte für große Unternehmen und kleine Firmen, sorgen für die passende Technik und zeigen, wie Teamarbeit, Strategieplanungen und Konferenzen auch auf Distanz effektiv stattfinden können. Der Meetingspezialist schafft für seine Kunden optimale hybride Konferenzbedingungen, von der Beschallung und Medientechnik bis zur passenden Software, Raumausstattung und Beleuchtung. Außerdem erhalten die Firmen Profitipps und Coachings zur methodischen und effektiven Gestaltung ihrer Meetings. Der Bedarf ist riesig.

Wie es nach Corona bei Klartext AV weitergeht? Jörg Mitschele glaubt, dass hybride Konferenzen und Videokonferenzen auch nach der Corona-Krise eine wichtige Rolle im Alltag von Firmen, Ämtern und Vereinen spielen werden. „Diese Entwicklung war zu erwarten. Durch Corona findet sie jetzt allerdings im Zeitraffer statt“, resümiert er. Dies sorgte schließlich dafür, dass Klartext AV trotz Corona weiter expandieren konnte – auch personell.

Die Neuausrichtung spiegelt sich seit Kurzem auch im Auftreten des Unternehmens wider – mit neuem Logo und Claim: „die Spezialisten für moderne Meetingräume und neue Meetingkultur“.