Voith-Chef Dr. Toralf Haag wurde jetzt vom BDI-Präsidium in das Gremium für die Amtszeit 2021/22 hinzugewählt. Das Präsidium leitet die inhaltliche Arbeit des BDI und beruft auf Vorschlag des Präsidenten die Geschäftsführung des BDI.

„Ich freue mich sehr über meine Wahl in das BDI-Präsidium, das ab Januar unter der Leitung des neuen BDI-Präsidenten, Prof. Siegfried Russwurm, stehen wird, der gleichzeitig auch Vorsitzender des Gesellschafterausschusses und Aufsichtsrates der Voith-Group ist“, erklärt Haag. „Die deutsche Industrie, das sind über acht Millionen Beschäftigte in großen, mittleren und kleinen Unternehmen. Unsere gemeinsame Aufgabe im Verband und im Präsidium wird sein, die deutsche Industrie gestärkt aus der gegenwärtigen Krise zu führen und damit diese Arbeitsplätze zu erhalten. Wenn wir vereinigt an der Digitalisierung und Dekarbonisierung der Wirtschaft arbeiten, können wir nicht nur unsere Technologieführerschaft im Land ausbauen, sondern auch ein nachhaltiges industrielles System schaffen.“

Der BDI ist die Spitzenorganisation der deutschen Industrie und der industrienahen Dienstleister. Er spricht für 40 Branchenverbände und mehr als 100 000 Unternehmen mit rund acht Millionen Beschäftigten im Inland. 15 Landesvertretungen vertreten die Interessen der Wirtschaft auf regionaler Ebene. Die Meinungsbildung findet in einer Vielzahl von Ausschüssen, Arbeitskreisen und Arbeitsgruppen statt.