Michael Schäfer wird zum 1. Januar 2022 seine Tätigkeit als neuer Geschäftsführer der städtischen Wohnungsbau Aalen GmbH antreten. Der 34-Jährige wird Nachfolger von Robert Ihl, der Ende 2021 nach über 30-jährigem Wirken an der Spitze des Unternehmens mit 69 Jahren in den Ruhestand tritt. „Mit Michael Schäfer hat unsere städtische Wohnungsbau Aalen GmbH einen kompetenten und motivierten Nachfolger für Robert Ihl gefunden. Robert Ihl gilt mein herzlicher Dank für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit in den letzten Jahren. Das Unternehmen ist sehr solide aufgestellt und erfüllt ihre Aufgaben hervorragend als preiswerter Anbieter von Wohnraum in Aalen“, sagt OB Thilo Rentschler, der gleichzeitig Aufsichtsratsvorsitzender der Wohnungsbau Aalen ist.

Bei den Stadtwerken Heidenheim

Michael Schäfer, der in Bopfingen wohnt, ist bislang bei der Unternehmensgruppe Stadtwerke Heidenheim AG Mitglied in der Geschäftsleitung und mit den Aufgaben der Immobilienwirtschaft betraut. Seit 2019 fungiert er zusätzlich als Geschäftsführer der Baugesellschaft Frankenthal (Pfalz) GmbH, die zur Unternehmensgruppe der Stadtwerke Heidenheim AG gehört. Die Baugesellschaft in Rheinland-Pfalz bewirtschaftet rund 1900 Wohneinheiten und verfügt über eine Bilanzsumme von rund 70 Millionen Euro. Seine Personalverantwortung umfasst derzeit rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der gesamten Unternehmensgruppe.

Michael Schäfer hat ursprünglich in einer Gemeindeverwaltung gelernt und sich mit verschiedenen immobilienwirtschaftlichen Fortbildungen zum Immobilienfachwirt und Asset-Manager weitergebildet. Im Jahr 2007 begann seine energiewirtschaftliche Karriere bei den Stadtwerken Schwäbisch Hall, bevor er sich 2015 der Stadtwerke Heidenheim AG als Vertriebsleiter angeschlossen hat. „Die Wohnungsbau Aalen GmbH wurde von Robert Ihl erfolgreich geführt und verkörpert eine moderne Immobiliengesellschaft. Sie hat in den vergangenen Jahren viele Projekte erfolgreich umgesetzt. Diese Arbeit möchte ich fortsetzen“, sagt Michael Schäfer.

Ära Ihl geht zu Ende

Seit 1984 ist der bisherige Geschäftsführer Robert Ihl bei der Wohnungsbau beschäftigt, seit Juli 1991 als Geschäftsführer. Der Wohnungsbestand der Gesellschaft hat sich seither von 600 auf 1500 erhöht, gleichzeitig stieg die Bilanzsumme von 16 auf 110 Millionen Euro. Die Mitarbeiterzahl stieg in den vergangenen Jahren kontinuierlich auf derzeit rund 40 Mitarbeiter. Seit 1986 steht Robert Ihl zudem der Stiftung Jugendwerk Aalen vor, das sechs Wohnheime mit 421 Zimmern unterhält. Wichtiger Ansatz der Wohnungsbau und von Robert Ihl ist, dass bezahlbarer Wohnraum für die Mieter zur Verfügung gestellt wird. „Die Zufriedenheit unserer Mieter ist uns wichtig“, sagt Ihl. Außerdem ist die Arbeit im Quartier, also vor Ort wichtig, Kinder und Erwachsene aus vielen Nationen zusammenzubringen. Ein sichtbarer Erfolg zeige dabei das 2011 eingefügte Quartiersmanagement, so Ihl.