Stuttgart / dna  Nirgends gibt es so wenige Fehltage wie im Südwesten.

Der Krankenstand in Baden-Württemberg war im vergangenen Jahr so niedrig wie sonst nirgends in Deutschland. Das geht aus einer Auswertung der Krankenkasse DAK hervor. Demnach fielen im Südwesten im vergangenen Jahr durchschnittlich 3,5 Prozent der Arbeitnehmer pro Tag wegen Krankheit aus, das sind 0,2 Prozentpunkte weniger als im Vorjahr.

Auch die Krankheitsdauer ging zurück. Dauerte eine Krankmeldung 2018 im Schnitt 12,2 Tage, waren es 2019 nur 11,8 Tage. Nach Angaben der DAK haben Rückenprobleme, Erkältungen und psychische Erkrankungen den größten Anteil an Krankschreibungen im Südwesten. Mehr als jeder zweite Fehltag ging darauf zurück. Für die Analyse ließ die Kasse die Daten von rund 290 000 Versicherten auswerten. dna