Nach dem Kompromiss von Bauern und Naturschützern und der Verabschiedung des Artenschutzgesetzes will der Naturschutzbund (Nabu) den Dialog mit der Landwirtschaft so bald wie möglich fortsetzen. „Wir brauchen einen echten Zukunftsdialog“, sagt der Nabu-Landesvorsitzende Johannes Enssle. An dessen Ende müsse ein neuer gesellschaftlicher Grundkonsens darüber stehen, wie die Landwirtschaft der Zukunft aussehen solle und was diese Landwirtschaft der Gesellschaft wert sei.

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) müsse die Federführung übernehmen, fordert der Nabu-Vorsitzende. Im Südwesten hatten sich Naturschützer und Bauern zuletzt auf dem Weg zu einem neuen Artenschutzgesetz scharfe Debatten geliefert. dpa