Ein Schwelbrand in einem Hotel in Friedrichshafen (Bodenseekreis) hat einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Es seien etwa 90 Gäste des Hotels in Sicherheit gebracht worden, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Zwei Menschen wurden mit einer Drehleiter gerettet. Die Hotelgäste kamen in einer Sporthalle unter. Das Feuer war am Dienstagmorgen in einem Verteilerkasten im Keller des Hotels ausgebrochen.

Die Flammen griffen den Angaben zufolge nicht auf das Gebäude über. Der Rauch verteilte sich allerdings über die Wäscheschächte rasch in den oberen Stockwerken des Hotels. Verletzt wurde niemand. Die Beamten gehen davon aus, dass ein technischer Defekt den Brand ausgelöst hat. Die Polizei schätzt die Höhe des Schadens auf ungefähr 13 000 Euro. dpa