Stuttgart / lsw In den Sektoren Verkehr und Wärme tut sich ökologisch wenig.

Der Anteil erneuerbarer Energien am gesamten Energieverbrauch im Südwesten hat 2019 einen neuen Höchststand erreicht. In den drei Bereichen Strom, Wärme und Verkehr wurde der Bedarf zu mehr als 15 Prozent aus erneuerbaren Quellen gedeckt, teilte das Umweltministerium am Dienstag mit. Im Vorjahr waren es 14,6 Prozent. „Das ist nur ein moderater Zuwachs; erfreulich daran ist aber, dass er von allen drei Nutzungsbereichen getragen wird“, sagte Umweltminister Franz Untersteller (Grüne).

Nach wie vor sei die Entwicklung im Strombereich mit einem Plus von 7,6 Prozent am dynamischsten – insgesamt lag der Anteil 2019 bei 31,5 Prozent. Bei Wärme und Verkehr hingegen gab es nur leichte Zuwächse, hier müsse ein größeres Augenmerk darauf gelegt werden. dpa