Sindelfingen / lsw In einem Mordfall von 1995 wird ein Verdächtiger verhaftet.

Die tödliche Messerattacke auf eine 35-jährige Sindelfingerin vor fast 25 Jahren steht womöglich vor der Aufklärung. Ein 69-jähriger Mann ist in einer Hamburger Schrebergartensiedlung festgenommen worden. Eine DNA-Spur hatte auf ihn hingewiesen.

Die Frau war am 14. Juli 1995 kurz vor Mitternacht auf dem Nachhauseweg von ihrer Arbeit überfallen und erstochen worden. Ob es sich um ein Sexualdelikt handelte, konnte die Sonderkommission damals nicht ermitteln.

Da Mord nicht verjährt, werden die „cold cases“ ab und zu erneut in den Blick genommen. Dabei wurde jetzt eine 1995 am Körper des Opfers gesicherte DNA-Spur im Kriminaltechnischen Institut des LKA erneut untersucht. Sie führte zu dem 69-Jährigen, der damals im Kreis Böblingen wohnte. dpa