Ulm / swp Ulmer Forscher finden Sars-CoV-2 bei Frau und ihrem Baby.

Wie die Uniklinik Ulm berichtet, haben Virologen des Klinikums erstmals das neue Coronavirus in der Muttermilch einer infizierten Frau nachgewiesen. Ihr Säugling erkrankte ebenfalls an Covid-19. Ob sich das Kind tatsächlich über die Muttermilch angesteckt hat, ist allerdings unklar.

Nach der Entbindung hatten sich zwei Mütter gemeinsam mit den Neugeborenen ein Zimmer geteilt. Als eine der Frauen Krankheitssymptome entwickelte, wurde sie mit ihrem Neugeborenen isoliert und positiv auf das Coronavirus getestet. Die Zimmernachbarin bemerkte erst nach ihrer Entlassung Symptome. In ihrer Muttermilch wurde das Virus nachgewiesen, bei der anderen Frau jedoch nicht. Ob sie ihr Kind beim Stillen oder über andere Wege infiziert hat, sei noch unklar, so die Forscher. eb