Oppenau / dpa/eb   Ein 31-Jähriger kann bei einer Kontrolle flüchten. Der Mann hat eine Pistole und Pfeil und Bogen dabei.

Ein Bewaffneter hat am Sonntag in Oppenau im Schwarzwald Polizisten bedroht und ihnen die Waffen abgenommen. Anschließend flüchtete der 31-Jährige in einen Wald. Ein Großaufgebot mit Spezialkräften und Hubschrauber fahndete seither nach dem Mann. Die Polizei sperrte Straßen und rief die Menschen rund um Oppenau dazu auf, zu Hause zu bleiben. Es könne nicht genau beurteilt werden, welche Gefahr von dem Mann ausgeht, hieß es.

Der 31-jährige Deutsche ist den Angaben zufolge ohne festen Wohnsitz und schon mehrfach mit der Polizei in Konflikt geraten, unter anderem wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Der Polizei war am Vormittag gemeldet worden, dass sich an einer Hütte ein Verdächtiger aufhalte. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass er mit Pfeilen und Bogen, einem Messer und einer Pistole bewaffnet ist. Auf bisher nicht geklärte Art und Weise sei es dem Mann gelungen, die Polizisten zu bedrohen und zu entwaffnen, hieß es. dpa