Feldberg / lsw Freiburger Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Duo.

Rund zehn Monate nach dem gewaltsamen Tod eines Auerhahns am Feldberg im Schwarzwald hat die Staatsanwaltschaft Anklage erhoben. Ein heute 21- und ein 23-Jähriger hätten gegen das Bundesnaturschutzgesetz verstoßen, teilte die Ermittlungsbehörde in Freiburg mit. Dem Jüngeren werde zudem Tiertötung vorgeworfen.

Das Duo habe im August 2019 am Feldberg am Rande eines Volksfestes den Auerhahn in seinem Schutzgebiet bedrängt. Der heute 21-Jährige habe das Tier erschlagen. Die Männer seien betrunken gewesen.

Das Auerhuhn ist in Deutschland vom Aussterben bedroht. Das Töten eines Tieres ohne vernünftigen Grund ist laut Tierschutzgesetz verboten. Es drohen bis zu drei Jahre Haft oder Geldstrafen. dpa