Stuttgart / epd Veterinäre plädieren für ethisches Verhalten der Halter und Züchter.

Die Landestierärztekammer Baden-Württemberg warnt vor Qualzuchten bei Heimtieren und in der Landwirtschaft. Solche Zuchten verstießen „eindeutig gegen die aktuelle Rechtslage“ im Tierschutzgesetz. Weil aber Tierleid juristisch schwer festzulegen sei, sei ethisches Verhalten aller Beteiligten gefragt.

Beispiele der Landestierärztekammer: Ein Mops, den man „schon schnorcheln hört, bevor wir ihn sehen“; schlaksig gehende Schäferhunde, weil die Oberschenkelknochen nicht fest im Hüftgelenk sitzen; Nacktkatzen mit Sonnenbrand und Orientierungslosigkeit wegen fehlender Tasthaare; Milchkühe, die aufgrund ihrer Milchleistung die Fruchtbarkeit verloren haben; Mastgeflügel, das sich wegen seiner Körpermasse nicht mehr auf den Beinen halten kann. epd