Die Mission Titelverteidigung ist angelaufen, der RB-Express nimmt an Fahrt auf: Mit einem Offensivfeuerwerk hat RB Leipzig die zweite DFB-Pokal-Runde erreicht. Gegen den überforderten Regionalligisten Teutonia Ottensen setzte sich der Favorit vor 13 084 Zuschauern in der Red Bull Arena locker mit 8:0 (4:0) durch. Dreierpacker Timo Werner (19./20./43.), Andre Silva (40./53.), Emil Forsberg (56.), der eingewechselte Christopher Nkunku (77.) und Dani Olmo (90.) bescherten den Sachsen mit ihren Treffern den höchsten Sieg ihrer noch jungen Pokalgeschichte.

Bayern München ist am Mittwochabend in den Pokal-Wettbewerb eingestiegen. Im letzten von 32 Spielen standen die Bayern dem Drittligisten Viktoria Köln gegenüber. Die Partie war bei Redaktionsschluss dieser Ausgabe noch nicht beendet. dpa/swp