Petra Vlhova hat beim Slalom-Weltcup im finnischen Levi beide Rennen gewonnen. Mikaela Shiffrin blieben nach dem Unfalltod ihres Vaters und 300 Tagen Rennpause die Ränge zwei und fünf. Vlhova setzte sich beim ersten Slalom des Winters mit 18 Hundertstelsekunden Vorsprung auf Shiffrin durch. Beim zweiten Rennen war die Slowakin 0,31 Sekunden schneller als Michelle Gisin (Schweiz), Shiffrin lag 0,93 Sekunden zurück.

Die Deutschen erlebten ein Wochenende zum Vergessen. Lena Dürr (Germering) erreichte am Sonntag als einzige DSV- Athletin das Finale, Platz 21 ist aber nicht ihr Anspruch. Auch am Samstag war sie als 17. beste Deutsche. „Wir haben zu wenig attackiert. Einfach runterfahren. Da gewinnst du keinen Blumentopf“, sagte Trainer Jürgen Graller. dpa