Max Verstappen schweigt. Anders als andere Formel-1-Kollegen hat der Weltmeister bislang kein Wort des Bedauerns in Richtung Lewis Hamilton geschickt, der von Nelson Piquet – Vater von Verstappens Lebensgefährtin Kelly Piquet – rassistisch beleidigt wurde.

Ex-Weltmeister Nelson Piquet hatte am Dienstag für Empörung gesorgt. Inakzeptabel seien die Äußerungen, teilte die Formel 1 mit, auch der Weltverband Fia verurteilte die Wortwahl. Piquet hatte in einem Podcast im November den Unfall zwischen Hamilton und Verstappen in Silverstone 2021 bewertet, dabei erwähnte er Hamiltons Hautfarbe herabwürdigend. Bekannt geworden ist das erst jetzt. sid