Nationalspieler Tobias Rieder hat mit den Calgary Flames die Tür zum Achtelfinale der NHL weit aufgestoßen. Die Kanadier bezwangen beim Finalturnier in Edmonton die Winnipeg Jets mit 6:2 und übernahmen in der Qualifikationsrunde wieder mit 2:1 die Führung. Der Sieger der Best-of-five-Serie zieht ins Achtelfinale um den Stanley Cup ein. Der Landshuter Rieder kam auf knapp zehn Minuten Eiszeit, blieb nach seinem Treffer im Auftaktduell aber zum zweiten Mal in Folge ohne Torbeteiligung. sid