Jens Lehmann hat nach seiner WhatsApp-Nachricht an Ex-­Profi Dennis Aogo seinen Posten im Aufsichtsrat des Bundesligisten Hertha BSC verloren. „Wir haben den Beratervertrag mit Jens Lehmann aufgelöst. Damit ist auch seine Tätigkeit im Aufsichtsrat von Hertha BSC beendet“, sagte Sprecher Andreas Fritzenkötter von der Tennor Holding. Lehmann hatte einen Beratervertrag bei Tennor für Sport- und Fußballfragen und saß für das Unternehmen von Hertha-Investor Lars Windhorst im Kontrollgremium des Bundesligisten. Der Vorfall sei nicht vereinbar mit den Grundsätzen des Unternehmens, sagte Fritzenkötter.

„Ist Dennis eigentlich euer Quotenschwarzer?“, stand in der mit einem lachenden Smiley versehenen Nachricht, die Sky-Experte Aogo bei Instagram veröffentlichte. „WOW, dein Ernst? Die Nachricht war wohl nicht an mich gedacht!!!“, schrieb Dennis Aogo dazu. sid