Nationalspieler Robin Gosens hat keine vier Monate nach dem Wechsel zu Inter Mailand den Pokalsieg mit dem italienischen Meister gefeiert. Im Finale der Coppa Italia setzte sich Inter in Rom mit 4:2 (2:2, 1:0) nach Verlängerung gegen Titelverteidiger Juventus Turin durch. Für die Mailänder war es der achte Pokaltriumph, der erste seit elf Jahren. Gosens saß auf der Bank und kam diesmal nicht zum Einsatz. Nach der Inter-Führung durch Nicolo Barella (7.) drehten Alvaro Morata (50.) und Dusan Vlahovic (52.) das Spiel. Hakan Calhanoglu glich per Foulelfmeter für Inter aus (80.). Ex-Bundesligaprofi Ivan Perisic sorgte für die Entscheidung (99., Foulelfmeter/102.). dpa