Dortmund / dpa Borussia Dortmund erwartet im Heimspiel gegen den 1. FC Köln erneut Vollgas-Fußball vom Norweger.

Selbst der ansonsten eher nüchterne Lucien Favre geriet regelrecht ins Schwärmen. Nicht nur das imposante Drei-Tore-Debüt von Erling Haaland beim FC Augsburg (5:3), sondern auch die Trainingsleistungen des Neuzugangs vor der Partie am Freitag (20.30 Uhr/DAZN) gegen den 1. FC Köln hinterließen beim Dortmunder Trainer mächtig Eindruck. „Er gibt immer Vollgas, will immer gewinnen und ärgert sich über jede vergebene Chance. Solche Spieler zu trainieren macht viel, viel Freude“, lobte ihn der Fußball-Lehrer voller Hoffnung auf die nächste Gala des Norwegers.

Der vielbeachtete Auftritt in Augsburg hat den Hype um den in der Winterpause für 20 Millionen Euro verpflichteten einstigen Salzburger noch verstärkt. Dass Haaland mit diesem Rummel erstaunlich locker umgeht, nimmt Favre die Sorge vor einer Überforderung seines neuen Sturm-Juwels. „Erling ist total klar im Kopf, bringt viel Freude und ist immer gut gelaunt. Er macht das super“, befand der Schweizer.

Auch bei den viermal in Folge siegreichen Kölnern ist  der Norweger ein Thema. „Ich hoffe, die tolle Geschichte setzt sich nicht fort, und wir bekommen ihn in den Griff“, sagte Torhüter Timo Horn. Trainer Markus Gisdol meint: „Wir würden einen Fehler machen, wenn wir uns nur auf diesen einen Dortmunder Spieler konzentrieren. Dortmund hat eine ganze Reihe an exzellenten Spielern.“ dpa