Neuntes Pflichtspiel, zweiter Sieg – mit späten Toren hat Bayer Leverkusen einen ersten Schritt aus der Krise getan. Nach einem bisher kapitalen Fehlstart in die Saison gelang dem Bundesliga-Vorletzten beim 2:0 (0:0) in der Champions League über Atlético Madrid ein Achtungserfolg. Anders als beim 0:1 in Brügge zum Auftakt des Wettbewerbs knapp eine Woche zuvor sorgte die Mannschaft mit einem couragierten Auftritt gegen den Gruppenfavoriten dafür, dass die Diskussionen um Trainer Gerardo Seoane vorerst nachlassen dürften.

Vor 25 825 Zuschauern in der BayArena verhalfen Robert Andrich (84. Minute) und Moussa Diaby (87.) den Gastgebern am Dienstag zum verdienten Sieg über die Spanier. sid