Die von der Krise betroffenen Sportvereine im Land können auch 2021 auf finanzielle Hilfen des Landes zurückgreifen. Das Sonderprogramm „Soforthilfe Sport“ wurde bis 30. Juni verlängert, wie der Ministerrat am Dienstag beschloss. „Wir verlängern, weil die Pandemie anhält und sich womöglich sinkende Mitgliederzahlen erst 2021 auswirken“, sagte Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU). „Wir lassen unsere Sportvereine und -verbände nicht im Stich.“ Seit Beginn des Programms im Sommer seien etwa 730 Anträge mit einem Zuschussvolumen von rund 8,3 Millionen Euro bewilligt worden. Insgesamt stehen 11,6 Millionen Euro als Unterstützung von Amateur- und Breitensportvereinen zur Verfügung. dpa