Die Diagnose ist niederschmetternd: Ex-VfB-Profi Sasa Kalajdzic hat sich das Kreuzband gerissen. Sein neuer Arbeitgeber, der englische Fußball-Erstligist Wolverhampton Wanderers, fackelt nicht lange und ist auf der Suche nach einem Nachfolger offenbar schon fündig geworden: Der ehemalige spanische Nationalspieler Diego Costa soll Kalajdzic ersetzen.

Der 33-Jährige könnte nach seiner Vertragsauflösung Anfang des Jahres beim brasilianischen Meister Atletico Mineiro ablösefrei verpflichtet werden. sid