Der Kaffee-Jubel von Kölns Torjäger Anthony Modeste, 34, bleibt folgenlos. Der DFB-Kontrollausschuss hat mit Zustimmung des Sportgerichts das Verfahren gegen den Franzosen eingestellt. Er wurde allerdings aufgefordert, „derartiges sportrechtswidriges Verhalten zukünftig zu unterlassen und darauf hingewiesen, dass er im Wiederholungsfall mit einer Anklageerhebung zu rechnen habe“. Modeste hatte am 23. April den Treffer zum 2:1 beim 3:1-Erfolg gegen Arminia Bielefeld erzielt. Nach dem Tor schnappte sich der Angreifer eine Tüte, die neben dem Bielefelder Tor platziert war und holte eine Packung des von ihm produzierten Kaffees hervor. dpa