In einer packenden und temporeichen Partie hat sich am Freitag Abend Eintracht Braunschweig gegen den favorisierten Bundesligisten Hertha BSC Berlin durchgesetzt. Der Endstand: 5:4 (3:2). Zwar gab die personell geschwächte Hertha BSC mehr Torschüsse ab, doch der Zweitligist war effektiver. Dabei gelangen dem Braunschweiger Martin Kobylanski drei Treffer. Im zweiten Spiel zum Auftakt der ersten Runde des  DFB-Pokals verlor der TSV Havelse gegen den Bundesligisten Mainz 05 mit 1:5 (1:0). Die Mannschaft aus der Regionalliga Nord war in der 17. Minute in Führung gegangen. Erst in der 77. Minute erzielte Mainz das 1:2, danach brach Havelse ein. swp