Hamburg / dpa Anzeichen verdichten sich, dass die Wege sich trennen.

Nach der erneut verpassten Rückkehr in die Fußball-Bundesliga verdichten sich die Anzeichen, dass Trainer Dieter Hecking beim Hamburger SV doch vor dem Aus stehen könnte. Nach Informationen der „Hamburger Morgenpost“ deutet sich nach einem ersten Gipfeltreffen zwischen dem 55 Jahre alten Coach, dessen Vertrag sich nur bei einem Aufstieg automatisch über den 30. Juni hinaus verlängert hätte, und Sportvorstand Jonas Boldt „eine Trennung im Guten“ an. Hecking soll das Treffen „ernüchtert“ verlassen haben, hieß es. Nach einem zweiten Gespräch am Wochenende könne es „ganz schnell gehen“, so das „Hamburger Abendblatt“. dpa