Alles auf Neu-Anfang: Der Golfclub München-Eichenried ist nach dem Lockdown-Ausfall 2020 und das auf ein paar wenige Zuschauer reduzierte Ereignis 2021 bestens präpariert für die 33. Auflage der BMW International Open. Geschäftsführer Wolfgang Michel und seine zahlreichen Mitstreiter dürfen sich nicht nur auf ein äußerst potentes Teilnehmerfeld freuen, sondern nach der Corona-Pause auch wieder auf sehr viele Zuschauer. Turnierdirektor Marco Kaussler hat für das traditionsreiche Turnier ein Spielerfeld mit zahlreichen Hochkarätern in den Münchner Nordosten gelockt. Allen voran der US-Amerikaner Billy Horschel.

Billy Horschel, Nummer 11 der Weltrangliste, sei ein Spieler, der gerne andere Länder und Kulturen kennenlernt. Mit seinem Debüt in Deutschland und damit beim Turnier in Eichenried startet Horschel mit seiner Familie zu einer vierwöchigen Europa-Tour: Er spielt danach unter anderem in Schottland. Darüber hinaus kommt er mit großen sportlichen Ambitionen in die bayerische Landeshauptstadt. Horschel, der Anfang Juni das Memorial Tournament auf der PGA-Tour gewann, peilt in Eichenried das „BMW-Triple“ an, wie es Kaussler formulierte. Horschel siegte im vergangenen Jahr 2021 beim BMW PGA Championship in London sowie 2014 beim BMW Championship auf der PGA-Tour. Da fehlt dem Weltranglisten-Elften nur noch der Erfolg in Eichenried.

Bei den US Open vergangene Woche konnte sich Horschel allerdings nicht für die beiden Schlussrunden qualifizieren. Dies muss nichts heißen, denn auch andere Spitzengolfer, die ab Donnerstag in Eichenried abschlagen, haben bei den US Open den Cut nicht geschafft. Dazu zählen Dauergast und „Mister Ryder-Cup“ Sergio Garcia, DP World Tour-Sieger Thorbjorn Olsen, der Franzose Victor Perez, der Finne Kalle Samooja (Gewinner der Porsche European Open in Hamburg) und der Spanier Pablo Larrazabal, der die International Open schon zwei Mal gewonnen hat. Auch Marcel Schneider und Yannik Paul, die sich für die US Open qualifiziert hatten, schlagen beim Heim-Turnier von Donnerstag an ab. Nicht vertreten ist der norwegische Titelverteidiger Viktor Hovland.

Gespannt sein darf man auf den belgischen Ryder-­Cup-Spieler und Longhitter Thomas Pieters, der bei den US Open 27. wurde. Viele Fans dürften auch die Auftritte von Bernd Wiesberger, Louis Oosthuizen und Rafa Cabrera Bello verfolgen. Ein weiterer Hochkaräter ist Thomas Bjorn: Der Ryder-Cup-Kapitän aus Dänemark siegte 2000 und 2002 in Eichenried. Auch andere ehemalige Champions wie Andrea Pavan (Sieger 2019), Andres Romero (2017), Fabrizio Zanotti (2014), David Horsey (2010) und David Howell (2005) sind am Start.

Aber auch national ist ein starkes Spielerfeld unter den 144 Profis gemeldet. Angeführt von Martin Kaymer, der die BMW International Open als bislang einziger Deutscher 2008 gewann, gilt das Augenmerk auch Max Kieffer, Marcel Siem sowie Matti Schmid, dem amtierenden „DP World Tour Rookie of the Year“.  Auf 15 deutsche Profis und zwei Amateure ist Turnierdirektor Kaussler gespannt: „Diese große Zahl zeigt, dass die einheimischen Profigolfer auf der DP World Tour zahlreiche starke Ergebnisse erzielt haben und in der Lage sind, auch in Eichenried Top-Platzierungen zu erreichen.“ Kaussler hat außer Matti Schmid weitere junge Spieler auf der Liste, „auf die es zu achten gilt“: Sean Crocker (USA), Rasmus Hogaard (Dänemark) und Robert MacIntyre (Schottland).

Auf die Profis wartet nicht nur ein Preisgeld von insgesamt zwei Millionen Euro sowie ein neues Elektro-Auto, das es mit einem Ass an der Par3-Bahn 17 zu gewinnen gibt. Sie können auch mit perfekten Grüns rechnen, die erst 2018 erneuert wurden. Fürs Turnier 2022 sind zudem die Abschläge des A-Kurses renoviert worden. „Ein guter Golfplatz hat gute Grüns, ein sehr guter Golfplatz dazu noch sehr gute Abschläge“, betont Wolfgang Michel und gibt dieses Kompliment an seine Greenkeeper weiter. Darüber hinaus jedoch freuen sich alle Beteiligten auf mehr als 60 000 Zuschauer.

Infos für Besucher und Besucherinnen


Zeitplan Mittwoch Pro-Am Turnier, Donnerstag bis Sonntag 1. bis 4. Turniertag mit Cut am Freitag.

Tickets Tages-, Dauerkarten sowie VIP-Tickets sind online unter www.bmw-golfsport.com/tickets erhältlich. Beim Pro-Am am Mittwoch, den 22. Juni, ist der Eintritt frei, dennoch ist ein personalisiertes Ticket nötig.

Preisgeld Zwei Millionen Euro, davon 333 330 Euro für den Sieger.