Dem sechsmaligen Weltfußballer Lionel Messi, der am Montag das Auftakttraining des katalanischen Renommierklubs FC Barcelona geschwänzt hatte, droht eine saftige Geldstrafe, sollte er weiter die Trainingseinheiten von Barca boykottieren. Das berichten spanische Medien.

Der 33 Jahre alte Superstar will nach 20 Jahren im Verein den Ex-Meister unbedingt verlassen. Es droht eine juristische Auseinandersetzung, weil der Klub davon ausgeht, dass die Klausel für einen Vertragsausstieg von Messi nicht mehr gültig ist.

Fast schon erwartungsgemäß hatte der neue Barca-Coach Ronald Koeman am Montagabend zum Trainingsauftakt vergeblich auf Messi gewartet. sid