„Big Points“ für die TSG Hoffenheim, herber Rückschlag für Werder Bremen: Die personell gebeutelten Kraichgauer haben dank einer starken Kollektivleistung ihrer Rumpftruppe die untere Tabellenregion verlassen und die Hanseaten in den Abstiegskampf geschossen. Die TSG gewann trotz elf Ausfällen zum Abschluss des 22. Bundesliga-Spieltags 4:0 (2:0) gegen die zuvor punktgleichen Bremer. Bebou (26.), Christoph Baumgartner (44.), Munas Dabbur (49.) und Georginio Rutter (90.) trafen für Hoffenheim.

„Wir haben sehr viel investiert, und die Chancenauswertung hat auch mal funktioniert“, sagte TSG-Torschütze Ihlas Bebou. Werder-Kapitän Theodor Gebre Selassie befand: „Wir haben alles verloren, was uns in den letzten Wochen ausgezeichnet hat. Mit so einer Leistung wird es gegen jeden Gegner kompliziert.“ sid