Laura Siegemund ist bei den US Open der Tennisprofis bereits in der ersten Runde ausgeschieden. Die 32 Jahre alte Schwäbin verlor am Dienstag gegen die an Nummer 16 gesetzte Belgierin Elise Mertens klar mit 2:6, 2:6 und war dabei weitgehend chancenlos. Die einseitige Partie dauerte lediglich 1:26 Stunden.

Damit sind von den deutschen Damen nur noch Angelique Kerber und Anna-Lena Friedsam dabei. Die Beiden treffen am Mittwoch im deutschen Duell in der zweiten Runde aufeinander.

Am Eröffnungstag der US Open hatten vier deutsche Tennisprofis die zweite Runde erreicht. Beim ersten Grand-Slam-Turnier nach der Corona-Pause gewannen Jan-Lennard Struff, Alexander Zverev, Angelique Kerber und Anna-Lena Friedsam ihre Auftaktmatches. Ausgeschieden sind dagegen Tamara Korpatsch, Tatjana Maria, Dominik Koepfer und Peter Gojowczyk. Für erheblichen Wirbel sorgte der positive Corona-Test des Franzosen Benoît Paire, der aus dem Turnier ausgeschlossen wurde.

Nachdem er in der vergangenen Woche bei der von Cincinnati nach New York verlegten Masters-Veranstaltung das Viertelfinale erreicht, kam Struff nun an gleicher Stelle zu einem souveränen Sieg. Der 30 Jahre alte Warsteiner gewann gegen den Spanier Pedro Martinez 6:0, 7:5, 6:4. „Es ist merkwürdig, die Anlage ist tot, leer“, sagte der Weltranglisten-29. über die Atmosphäre im Flushing Meadows Corona Park, in dem keine Zuschauer zugelassen sind.

Struff trifft nun auf den US-Amerikaner Michael Mmoh. Zverev hatte sich zuvor gegen Kevin Anderson aus Südafrika mit 7:6 (7:2), 5:7, 6:3, 7:5 durchgesetzt und seinen ersten Sieg nach der Corona-Pause erreicht. „Ich war überrascht über Zverevs mentale Stärke“, sagte Boris Becker als Experte bei Eurosport.“ dpa