Bundesliga-Tabellenführer Union Berlin hat den Vertrag mit Trainer Urs Fischer verlängert. Über die Laufzeit machte der Klub wie üblich keine Angaben. Auch Assistent Markus Hoffmann erhielt derweil einen neuen Kontrakt. "Was wir in den letzten Jahren gemeinsam erleben durften, ist unglaublich und kaum zu beschreiben“, sagt der Schweizer Fischer. Der 56-Jährige, dessen alter Vertrag 2023 ausgelaufen wäre, hatte Union 2018 übernommen und war direkt in seiner ersten Saison in die Bundesliga aufgestiegen. Seitdem hielten die Köpenicker 2020 locker die Klasse, erreichten ein Jahr später die Conference League, in der vergangenen Spielzeit die Europa League und stürmten jüngst an die Tabellenspitze. Präsident Dirk Zingler schwärmt: „Urs Fischer ist ein exzellenter Trainer.“ sid