Fünf Partien stehen zum Abschluss der Hinrunde an diesem Mittwoch in der Fußball-Bundesliga auf dem Programm: Mainz 05 empfängt Borussia Dortmund (18.30 Uhr/Sky), Bayer Leverkusen den VfL Bochum, der FC Augsburg Borussia Mönchengladbach, Werder Bremen außerdem Union Berlin, und Eintracht Frankfurt spielt beim SC Freiburg (alle 20.30 Uhr/Sky).

Eintracht-Trainer Oliver Glasner will dabei die Freiburger trotz der 0:6-Pleite am Samstag in Wolfsburg und dem Selbstvertrauen durch den eigenen 3:0-Erfolg gegen Schalke keinesfalls unterschätzen: „Es kommt eine sehr gute Mannschaft auf uns zu, die sehr zusammengewachsen ist und für Kontinuität steht“, sagte er vor dem Auswärtsspiel.

Wie Glasner mag sich auch Union Berlins Trainer Urs Fischer von der 1:7-Pleite Werder Bremens beim 1. FC Köln nicht einlullen lassen, wenn die Köpenicker an diesem Mittwoch an der Weser antreten. „Dieses letzte Werder-Spiel lassen wir mal weg. Die Bremer werden gegen uns ein anderes Gesicht zeigen“, sagte der Schweizer Coach. Bislang war das Weserstadion für Union ein gutes Pflaster. Der Tabellen-Dritte gewann bei den Hanseaten seit dem Aufstieg alle Spiele und blieb dabei ohne Gegentreffer. 

Der FC Augsburg muss laut Trainer Enrico Maaßen „zwei bis drei Wochen“ auf seine Profis Ruben Vargas und Irvin Cardona verzichten. „Das ist sehr ärgerlich“, sagte er vor dem Spiel gegen Gladbach. Bei Vargas wurde ein Einriss der Membran zwischen Schien- und Wadenbein diagnostiziert. Cardona habe einen „richtigen Stempel bekommen und musste genäht werden, der Fuß ist dick“. sid/dpa