Spa / sid Der Absturz der Serie ist eng mit dem Aufstieg der Formel E verknüpft. Nur Audi und BMW sind dabei.

Die schwer angeschlagene DTM startet am Wochenende in ihre 21. Saison seit der Neugründung im Jahr 2000, insgesamt ist es die 34. –  und möglicherweise die letzte in ihrer jetzigen Form sein wird. Nach dem angekündigten Ausstieg von Audi ist die Zukunft der Serie höchst ungewiss.

Wann und wo wird gefahren? Der Auftakt steigt aufgrund der Corona-Wirren im belgischen Spa – mit zwei Rennen am Samstag und Sonntag (jeweils 13.30 Uhr). Insgesamt sieht der DTM-Kalender neun Rennwochenenden mit je zwei Läufen vor. Jeweils vier Rennen werden auf dem Lausitzring und auf dem Nürburgring gefahren.  Der Zeitplan ist stramm: Zwischen dem 1. August und dem 8. November sollen alle 18 Rennen durchgezogen werden.

Wie sieht das Starterfeld aus? Es sind nur die Marken BMW und Audi vertreten. Die Ingolstädter werden sich zum Saisonende zurückziehen. Top-Favorit ist Rene Rast, der Audi-Pilot startet parallel auch in der Formel E und strebt in der DTM die Titelverteidigung an. Bei BMW ruhen die Hoffnungen auf Marco Wittmann und dem ehemaligen Formel-­1-Piloten Timo Glock. Insgesamt sind 16 Fahrer dabei.

Was bringt die Zukunft? Da Audi die DTM verlässt, ist die Serie in ihrer Existenz bedroht. DTM-Boss Gerhard Berger sucht händeringend nach Alternativen, die allerdings rar gesät sind.  Es ist schwer vorstellbar, dass es 2021 weitergeht. BMW wird vermutlich kaum eine interne Meisterschaft ausfahren.

Was sind die Gründe für die schweren Zeiten der DTM? Der Absturz der DTM ist eng mit dem Aufstieg der Formel E verknüpft. Als bestes Beispiel dient der Hersteller Audi: Die Ingolstädter ziehen sich aus dem Tourenwagensport zurück und investieren künftig lieber in die Elektroserie. Dort geht es um die Zukunft, um Elektromobilität. Aus diesem Grund stieg Mercedes bereits vor zwei Jahren aus der Serie aus.

Wo und wie können DTM-Fans die Rennen sehen? Aufgrund der Coronakrise sind Zuschauer an der Strecke derzeit nicht zugelassen.  Im TV laufen die Rennen bei Sat.1. sid