Das DFB-Pokalspiel zwischen dem Bremer SV und Meister FC Bayern fällt am Freitag aus. Der Deutsche Fußball-Bund setzte die Erstrundenpartie ab, nachdem das Bremer Gesundheitsamt Quarantäne-Maßnahmen gegen den Fünftligaklub verhängt hatte. Die Entscheidung erfolge „wegen positiven Corona-PCR-Tests und damit verbundenen Infektionen innerhalb des gesamten Spielerkaders“, teilte der Bremer SV auf seiner Internetseite mit.

Ein Nachholtermin steht noch nicht fest. Über die Neuansetzung will der DFB nach eigenen Angaben aber „schnellstmöglich entscheiden. Darüber hinaus muss auch die Auslosung der 2. Runde, aufgrund der Zuordnung beider Vereine in verschiedenen Lostöpfe, verschoben werden“, heißt es in der Mitteilung des Verbands. Beim FC Bayern verschiebt sich damit das Pflichtspiel-Debüt des neuen Trainers Julian Nagelsmann. Dieses findet nun am Freitag, 13. August, beim Bundesliga-Auftakt bei Borussia Mönchengladbach statt.

Für den Bremer SV ist die Erstrunden-Partie gegen den deutschen Rekordmeister und -pokalsieger „das Spiel des Jahrhunderts“, wie der Sportliche Leiter Ralf Voigt am Dienstag sagte. Der Traditionsklub aus der Bremen-Liga zieht dafür eigens von seinem kleinen Stadion am Panzenberg ins das große Weserstadion des Bundesliga-Absteigers Werder Bremen um. 14 000 Zuschauer hatte der Verein am Freitagabend erwartet.

Probleme auch beim BVB

Borussia Dortmund startet derweil mit Personalproblemen. Vor dem ersten Pflichtspiel am Samstag (20.45 Uhr) im Pokal beim Drittligisten Wehen Wiesbaden bereitet vor allem die Abwehr mehr und mehr Probleme. Mit dem am Dienstag bekanntgemachten positiven Corona-Test bei Außenverteidiger Thomas Meunier stieg die Zahl der nicht einsatzfähigen Profis in diesem Mannschaftsteil weiter an. Der 29 Jahre alte belgische Nationalspieler, der nach seinem Sonderurlaub erst in der Vorwoche in die Vorbereitung gestartet war, befindet sich bis auf Weiteres in häuslicher Isolation. Vor dem Trainingslager in Bad Ragaz hatte der Außenverteidiger zwei Tests und vor dem Rückflug aus der Schweiz Richtung Dortmund einen weiteren Test absolviert, die allesamt negativ ausgefallen waren. „Nach den freien Tagen fiel der Test vor dem Einstieg in die Trainingswoche nun positiv aus“, hieß es in der BVB-Mitteilung.

Neben Meunier muss der BVB in Wiesbaden wohl auch auf Mats Hummels, Raphael Guerreiro und Emre Can verzichten. Alle drei Profis haben seit ihrer Rückkehr aus ihrem EM-Sonderurlaub noch nicht mit dem Team von Trainer Marco Rose trainiert. dpa