Carsten

Aufsteiger Union Berlin bleibt mindestens ein weiteres Jahr Bundesligist. Ein großer Erfolg für die Eisernen, die den Klassenerhalt ziemlich souverän eingetütet haben, am Ende Tabellenelfter wurden. Einen entscheidenden Anteil daran hatte Sebastian Andersson, schwedischer Stoßstürmer in Reihen der Köpenicker. Der 28-Jährige hat beachtliche 12 von 41 Union-Toren erzielt – und vor allem so viele Zweikämpfe gewonnen wie kein anderer Bundesliga-Spieler in der vergangenen Spielzeit: 503. Andersson kommt bei insgesamt 1055 geführten Zweikämpfen auf eine Zweikampfquote von 47,7 Prozent. Zum Vergleich: Außenverteidiger Jamilu Collins von Absteiger SC Paderborn folgt auf Andersson mit 416 gewonnenen Zweikämpfen (in insgesamt 746 Duellen).