Werder Bremen schreibt mal wieder negative Schlagzeilen. Erstliga-Abstieg, finanzieller Überlebenskampf – und nun auch noch der zurückgetretene Cheftrainer Markus Anfang, gegen den die Staatsanwaltschaft wegen des Vorwurfs der Impfpassfälschung ermittelt. Mitten in einer Zeit, in der die Corona-Zahlen von Tag zu Tag rasant steigen und Deutschland vor einem extrem komplizierten Winter steht. „Der Vorwurf, der im Raum steht, ist massiv“, sagte Geschäftsführer Frank Baumann. Mit tiefen Augenrändern kommentierte der Sportchef das Aus für Anfang, der mit seinem gemeinsamen Rücktritt mit Co-Trainer Florian Junge am Samstag einer Freistellung nur zuvor kam. Es waren turbulente Stunden an der Weser vor dem Topspiel gegen den FC Schalke 04 (1:1). Am Freitagabend wurde auf einmal die Polizei am Weserstadion vorstellig, mit einem Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung von Anfang. Da dieser kooperierte und seinen offenbar nicht korrekten Impfausweis und weitere Unterlagen aushändigte, kam es nicht zur Durchsuchung der Wohnung. Das Ende von Anfangs Zeit an der Weser war damit aber unausweichlich.

Am Abend nach dem Anfang-Rücktritt kam Werder im Heimspiel zu 1:1 (0:0) gegen Schalke. Dank eines sehr schmeichelhaften Elfmeters in der Nachspielzeit, den Niklas Füllkrug zum Ausgleich verwandelte.

FCH mit spätem Sieg

Der Hamburger SV hat den Abstand zu den Aufstiegsrängen verringert. Der HSV gewann gegen Jahn Regensburg 4:1 (2:1) und liegt mit 23 Punkten nur noch zwei Zähler hinter dem Überraschungsteam der Liga. Neuer Spitzenreiter ist Darmstadt 98, das mit einem bärenstarken 4:0 gegen den bisherigen Tabellenführer FC St. Pauli auftrumpfte. Mit 35 Treffern in 14 Spielen sind die Südhessen das offensivstärkste Team der Liga.

Robert Leipertz hat mit einem späten Treffer den Abwärtstrend beim 1. FC Heidenheim gestoppt. Der FCH besiegte am Sonntag in der 2. Fußball-Bundesliga Holstein Kiel mit 2:1 (1:1) und verbesserte sich in der Tabelle auf den achten Platz.

Der Karlsruher SC kam beim FC Ingolstadt nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus und liegt nach dem vierten Spiel in Serie ohne Sieg weiter im Mittelfeld. dpa/swp