Radprofi Kaden Groves hat bei der 11. Etappe der Spanien-Rundfahrt im Massensprint triumphiert und den dritten australischen Tagessieg gefeiert. Nach 191,2 zumeist flachen Kilometern von Alhama de Murcia nach Cabo de Gata setzte sich der 23-Jährige vom Team BikeExchange vor dem Niederländer Danny van Poppel aus der deutschen Mannschaft Bora-hansgrohe durch.

Im Gesamtklassement führt Remco Evenepoel unverändert vor dem Slowenen Primoz Roglic (+2:41 Minuten). Der 22-jährige Belgier muss im Kampf um das Rote Trikot aber auf seinen Edelhelfer Julian Alaphilippe verzichten. Für den Franzosen setzt sich die Pechsträhne dieser Saison fort. Er stürzte 60 Kilometer vor dem Ziel, hielt sich mit schmerzverzerrtem Gesicht die rechte Schulter und musste in den Rettungswagen einsteigen. Bereits im April hatte sich Alaphilippe beim Frühjahrsklassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich ein Schulterblatt gebrochen. Ob er in zwei Wochen zur Titelverteidigung antreten kann, ist damit mehr als fraglich.

Vor der Etappe hatte es auch die nächsten prominenten Covid-Ausfälle gegeben: Der Brite Simon Yates, Fünfter der Gesamtwertung, und der Gesamtneunte Pavel Sivakov (Frankreich) mussten passen. Damit stieg die Zahl der ausgestiegenen Fahrer 16. Am Donnerstag steht auf der 12. Etappe eine Bergankunft in Penas Blancas an. sid