Leichtathletik / Matthias Willer Im Rahmen der Winterlaufserie wurden in Göppingen die Regional-Waldlaufmeisterschaften ausgetragen.

Aus dem Kreisgebiet waren nur Läufer der LG Brenztal und des TV Steinheim am Start. Bei eisigen Temperaturen, aber trockenem Untergrund gingen zuerst die Schüler U 10/U 12 auf eine 1,2 km lange Runde mit einem langen Anstieg vor dem Ziel. Hier zeigte der elfjährige Tim Drössler seine Klasse, war in 4:03 min am schnellsten und wurde somit Regionalmeister. Den vierten Platz in dieser Altersklasse belegte Lars Bader (LGB) in 4:37 min.

Vizemeister der M 10 wurde Raphael Schmid (LGB) in beachtlichen 4:32 min; Vereinskamerad Quentin Jung folgte in 4:39 min als Vierter. Dieses Brenztäler Trio belegte hinter der LG Filstal den zweiten Platz in der Mannschaftswertung.

In 8:14 min, der schnellsten Zeit aller Schülerinnen U14/U16, sicherte sich die 14-jährige Leila Jung (LGB) den Titel über 2,2 km. Ihr gleich tat es ihr LG-Kamerad Malte Kolb, der auf der 5-km-Runde sämtliche Läufer hinter sich ließ. Klar gewann der U-18-Läufer in sehr guten 18:23 min. Erfreulich war hier auch der dritte Platz seines Vereinskameraden Denis Hirsch (20:15 min).

In der U 20 wurde Annika Renner (LGB) Vizemeisterin in 22:42 min, als Dritte folgte Charlotte Beermünder (LGB) in 24:57 min. Über Altersklassensiege durften sich Sabine Drössler (TV Steinheim) in der W 50 in 22:52 min und Ute Fetzer (LGB) in der W 55 in 25:27 min freuen.

Gute Rennen zeigten die Starter über 10 km. Als Schnellster der Kreisathleten meisterte Ngoc Duc Tran (LGB) die mit einigen Steigungen gespickte Strecke als Vierter der M 35 in 40:45 min. Als Fünfter folgte Vereinskamerad Philipp Hauer nach 42:06 min.

Gut unterwegs war einmal mehr Karin Elsholtz (LGB). In der zweitschnellsten Zeit aller Frauen gewann sie die W 50 in 41:15 min. Über Rang drei in der W 35 durfte sich Daniela Bader (LGB) nach 48:12 min freuen. Knapp dahinter folgte Laura Rembold (LGB), die Dritte der W 50 in 49:15 min. Dieses Trio belegte in der Mannschaftswertung der Frauen den zweiten Platz.