Steinheim / Markus Gröner Der TV Steinheim setzt sich bei BW Feldkirch mit 36:28 durch und bleibt am Spitzenduo dran.

Im torreichen Spiel führte Feldkirch nach knapp acht Minuten mit 5:1. Die Gäste hatten dabei Pech: Auf einen Lattentreffer von Hungerbühler folgte ein abgepfiffenes Tor, da bereits eine Auszeit angekündigt wurde. Doch die Gäste blieben dran. Rau verwandelte einen Siebenmeter und Flügelflitzer Eisele markierte das 4:6 nach gut 13 Minuten. Auf der anderen Seite machte Steinheims Keeper Dommer seinen Job gut und parierte scheinbar einfache Torchancen der Feldkirchner von der Siebenmeterlinie.

Die Gastgeber blieben dennoch weiter vorne. Doch „Altmeister“ Thomas Nißle und Mewitz ebneten den Weg zum Ausgleich, doch es blieb vorerst beim 10:9 (24.) und 11:10 (26.) durch Kreisläufer Jannik Bühler. Zwei Minuten vor Ende des ersten Durchgangs netzte Weiß zweimal in Folge ein, was den kurzzeitigen 12:12-Ausgleich bedeutete. Zur Pause stand es 13:13.

Nach dem Wiederbeginn brachte Hungerbühler die Gäste in Front. Und unter lautstarkem Trommelwirbel machten die TVler die Auswärtsbegegnung zu einem Heimspiel. Wittlinger traf bei einem Konter und Steinheims Eigengewächse Hungerbühler, Fitzke und Baur legten nach. Binnen acht Minuten zog Steinheim gegen die Montfortstädter auf 20:16 davon (40. Minute).

Langsam bauten die Gäste ihren Vorsprung – auch dank starker Torhüterleistung – aus, nach knapp 48 Minuten lagen sie 26:20 vorne. Feldkirchs Konzentration ließ nach, Schludrigkeiten bestraften die Gäste rigoros mit Toren. Baur lupfte die Kugel erst von der Mittellinie ins leere Feldkircher Tor, einen Angriff später katapultierte er die kleine Lederkugel aus den Abwehrreihen über das ganze Spielfeld ins Tor (26:33, 56. Minute). Letztlich gelang den Steinheimern der sechste Erfolg in Folge.

Am kommenden Samstag kommt es zum Spitzenspiel in der Wentalhalle. Dann hat der TVS den Tabellenzweiten Reichenbach zu Gast (20 Uhr). TV Steinheim: Dommer, Schuler, Weiß (4), Eisele (2), Fitzke (3), Mewitz (3), K. Nißle, Bühler (2), Wittlinger (7), T. Nißle (2), Baur (7), Rau (2/1), Kolb, Hungerbühler (4) Zuschauer: 100