Heidenheim / Lis Fautsch

In Leipzig fand die letzte von drei Allstar-Challenges der B-Jugendfechter statt. Matthew Bülau vom HSB, der im Februar in Frankfurt und im April in Leverkusen siegreich war, konnte diesmal allerdings nicht den Turniersieg mit nach Hause bringen. Doch ein neunter Platz unter 84 Konkurrenten reichte ihm, um die Gesamtwertung zu gewinnen.

Nach einer makellosen Vorrunde und einem Freilos im 129er Tableau gewann er deutlich gegen Quirin Kraus aus Laupheim mit 10:4 und im Folgegefecht gegen Ole Veltrup aus Krefeld 10:8.

Im Achtelfinale war aber der Frankfurter Max Busch zu stark und Bülau musste eine 8:10-Niederlage hinnehmen. Doch die Chance auf den Gesamtsieg bestand noch, und so konnte Bülau sich wieder motivieren und in den Platzierungsgefechten Siege gegen den Bulgaren Kaloyan Ryapov (10:7), Vereinskollege Tim Jurtschak (10:8) und den Polen Szymon Walkowiak (10:8) einfahren. Die Gesamtchallenge gewann er mit 267 Punkten, fünf Punkte vor dem zweitplatzierten Nicolo Warnking vom Fechterring Hochwald.

Tim Jurtschak belegte in Leipzig Platz elf und kann sich in der Gesamtwertung über Platz zwölf freuen. Joannes Schenkengel landet auf Platz 46, Erik Busch wurde 52., Lennart Wulf 83. Nun liegt der Fokus auf der deutschen Meisterschaft, die am Wochenende vom 25. Mai in Heidenheim stattfindet. Lis Fautsch