Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung der Heidenheimer Fechter, wurden außer der Abteilungsleitung alle Vorstände neu gewählt. Die Mitglieder erscheinten zahlreich im Paul-Gnaier-Fechtzentrum, um die Jahresbilanzen der Abteilung zu erfahren. Die sportlichen Erfolge wurden mit den zwei internationalen Medaillen im Nachwuchsbereich und eine ausrichtsreichen Perspektive der Jugendfechter besonders betont.

Bei den Wahlen wurden die bisherigen Vorstände Melinda Rein (Sport), Rainer Schünke (Schriftführer) und Tim Drescher (Verwaltung kommisarisch) entlastet und verabschiedet. Sie beschlossen aus privaten und beruflichen Gründen ihr Amt aufzugeben und somit den Weg für eine neue Besetzung des Vorstandes frei zu machen.

Der Abteilungsleiter Dr. Jan-Peter Schenkengel wird nach seiner letztjährigen Bestätigung weiterhin das Amt ausführen, der bisherige Vorstand Finanzen Karin Mayer wurde mit überwiegender Mehrheit in ihrer Funktion bestätigt und für weitere zwei Jahre gewählt.

Drei Wechsel im Vorstand

Für die übrigen drei Ämter wurden neue Kandidaten gefunden: Mit Matthias Henkelmann wurde ein langjähriges Mitglied der HSB-Fechtabteilung in den Vorstand Verwaltung sowie zum stellvertretenden Abteilungsleiter berufen. Er engagiert sich seit über 30 Jahren als Kampfrichter auf Ebene des württembergischen und deutschen Fechterbundes, ist selbst als Referee des internationalen Fechtverbandes tätig und hilft mit seiner langen Erfahrung bei der Organisation der jährlichen Heidenheimer Fechtertage mit.

Auch die neu gewählte Schriftführerin Stefanie Busch engagiert sich schon seit langem für den Verein. Als Teil des Imbiss-Teams kümmerte sie sich bereits in der Vergangenheit regelmäßig um die Bewirtung bei Heimturnieren. Ohne persönliche Fechterfahrung, kann sie sich dennoch als Mutter zweier im Verein aktiver Kinder in die Belange der Sportart hineinfühlen.

Saisoneröffnung am 3. Oktober

Der neue Vorstand Sport wird mit Franziska Mayr durch eine aktive Fechterin repräsentiert. Nach ihrem Amt als Aktivensprecherin und der Arbeit im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit im Verein übernimmt sie fortan also auch einen Posten im Vorstand.

Gemeinsam möchte das Gremium nun daran arbeiten, den Fechtsport in Heidenheim weiter zu fördern, um den Verein national in der ersten Reihe zu etablieren. Die Vorstandsmitglieder sowie die neuen Internatsfechterinnen und -fechter werden im Rahmen der Saisoneröffnung am 3. Oktober vorgestellt.