Michele Lampariello kann sich gut daran erinnern: Mit seinen 14 Jahren spielte er draußen mit den Nachbarskindern in seinem Heimatort Calitri – und nur wenige Wochen später stand er in einer Söhnstetter Firma und arbeitete. „Das war, wie wenn ein Vorhang fällt. Meine Kindheit war vorbei“,...