Gute Nachrichten in schlechten Zeiten für die Volleyballer der TSV Herbrechtingen: Sofern die Corona-Pandemie es zulässt, wird der Verein in diesem Jahr die deutschen Meisterschaften der Senioren Ü 69 ausrichten.

So ist geplant, dass sich am Wochenende des 26. und 27. Juni die ältesten noch aktiven Volleyballer Deutschlands in der Bibrishalle im Kampf duellieren.

Schon jetzt Anmeldungen

Bereits vor der offiziellen Bekanntgabe des Ausrichters haben sich Mannschaften dafür angemeldet: die alten Konkurrenten und Freunde der TSG Backnang, der SV Walddorf Hamburg und die Mannschaft mit der wohl längsten Anreise, die BSG Empor Stralsund. Die TSV selbst will eine elf Mann starke Mannschaft stellen, sie nimmt zum siebten Mal an der deutschen Meisterschaft teil. „Der Titel ist für uns illusorisch, aber wir haben schon mal Bronze geholt“, so Klaus Fezer. Die TSV rechnet mit etwa zehn teilnehmenden Mannschaften. „Wer denkt, bei dieser Altersklasse wird kein guter Wettkampfsport geboten, irrt sich. Ehemalige Nationalspieler und Bundesliga-Akteure geben sich ein Stelldichein und sind so ehrgeizig wie eh und je“, heißt es seitens des Verbandes.