Mergelstetten / Seppi Elbert Unter freiem Himmel können manche Sportler des SV Mergelstetten wieder aktiv sein.

Nach der Lockerung der Corona-Maßnahmen durch die Landesregierung hat der SV Mergelstetten den Trainingsbetrieb im Freien unter strenger Einhaltung der aktuellen Verordnungen wiederaufgenommen. Von den Abteilungen des Vereins wurden mehrere Konzepte entwickelt, welche die Kriterien wie die 1,5-m-Abstandsregel, das Training in Fünfergruppen, die vorgeschriebene Mindestgröße der Trainingsfläche sowie diverse Hygieneverordnungen berücksichtigten und es somit möglich machen, dass zum Beispiel Fitnesskurse auf den Sportplätzen des Vereins abgehalten werden können.

So begannen Sportler in den Disziplinen Bogenschießen, Tennis und Taekwondo wieder, außerdem fanden verschiedene Fitnesskurse wie Pilates und die Sportakrobatik mit angepassten Trainingsinhalten unter reger Teilnahme auf dem Freigelände statt. Für Athleten mit Landeskaderstatus, in der Sportakrobatik sowie im Kunstradsport, wurden zwischenzeitlich spezielle Übergangsregelungen zur Prüfung bei der Stadtverwaltung eingereicht.

Mit den nächsten, von der Landesregierung im Juni in Aussicht gestellten Lockerungsmaßnahmen hoffen die Vereinsverantwortlichen darauf, in naher Zukunft weitere Sparten im Indoor-Bereich wieder sukzessive an einen regelmäßigen Trainingsbetrieb heranführen zu können. Weitere Infos zur Aufnahme des Sportbetriebs veröffentlicht der SVM auf seiner Internetseite unter www.svmergelstetten.de