An zwei aufeinanderfolgenden Tagen wurde beim Schwäbischen Skilanglauf-Cup je ein Skiroller-Rennen absolviert. An Tag eins mussten die Teilnehmer bei strömenden Regen in Römerstein antreten. Die Strecke gestaltete sich sehr schwierig und die Folge war so mancher Sturz. Die Starter des Skiclubs Heubach-Bartholomä konnten beachtliche Plätze einfahren.

An Tag zwei wurde das Rennen am Hornberg ausgetragen. Der Skiclub Weiler in den Bergen hatte eingeladen und 150 Athleten, fast genauso viele wie in Römerstein, gingen an den Start. Leo Blessing überzeugte im Einzelrennen und wurde mit dem ersten Platz belohnt.

Die weiteren Platzierungen: U 9: Kjell Berger, Platz 3; U 12: Vik Berger und Paul Lieb, Platz 6 und 7; U 13 Luzie Staudenmaier, Platz 3; U 15 Liv Berger und Lena Staudenmaier Platz 4 und 7; U 18 Paul Noller, Linus Blessing und Marius Nagel, Platz 3, 4 und 5; U 20 Nico Fehleisen, Platz 2. Bei den Herren belegte Holger Gold Platz 5, Simon Hartel Platz 8, Felix Anger, Alexander Berger und Otto Blessing die Plätze 10, 12 und 13.